The Movie 2014



So, lange war es wieder still hier, Weihnachten ist vor rüber und in ein paar Tagen ist das Jahr 2014 auch wieder rum.
Draußen liegt der erste Schnee, eigentlich die perfekte Möglichkeit das Jahr mit einer coole Snowkite Session abzuschließen wenn man nicht mal wieder verletzt auf dem Sofa rumgammeln würde.

Für das neue jahr habe ich mir vorgenommen noch viel mehr zu Posten und unterwegs zu sein, und hoffentlich einmal unversehrt zu bleiben.
Ich danke allen für die letzten Monate, die saugeilen Trips zu diversen Spots und Veranstaltungen, die Sessions in Wanlo und für die Hilfe und den Beistand während meiner Verletzungen !!!

Bleibt zu sagen das ich euch allen einen guten Rutsch ins neue Kite Jahr wünsche, viel Wind und Gesundheit und eine Menge Spaß an diesem faszinierendem Hobby !!!

Zum Abschluss gibt‘s dann auch schon fast traditionell wieder ein kleines Filmchen, viel Spaß, wir sehen uns...

HANG LOOSE




Flymasters 2014


Vergangenes Wochenende fanden in Ijmuiden wieder die Flymasters statt.
Zum Ersten Mal war es gleichzeitig der dritte Stop der KLBB Euro tour und somit auch das Finale.

Für uns Grund genug mal wieder früh morgens die Sachen zu packen und uns Richtung Holländische Nordsee zu begeben.
Zusammen mit Franca, Dirk und Kristina sind wir dann gegen halb zehn in Ijmuiderslag aufgeschlagen und waren von den fast perfekten Bedienungen für den Tag überrascht.
Der Wind kam konstant von Westen und der Sand war bretthart. Für den Nachmittag war sogar noch etwas mehr Wind angesagt, der später auch eintraf.

Also fix den 16er Carved Unit aufgebaut und die ersten Runden gefahren.

Es dauerte auch nicht lange bis man das ein oder ander beckannte Gesicht traf, und so wurde es auch ein sehr lustiger und Aktion reicher Tag.






























Ijmuiden 18.10.2014

Vergangenen Samstag sind Marc und Ich mal wieder früh morgens aufgebrochen um nach Ijmuiden zu fahren.
Für den Tag war bester Wind aus Süd.Süd-Ost angesagt und strahlender Sonnenschein.
Gegen halb 10 am Strand angekommen waren wir bis auf die Buggyfahre die an diesem Wochenende die Europameisterschaften dort ausfuhren die einzigen.

Also schnell aufgebaut und es konnte losgehen.  Da der Wind doch recht hackig kam, entscheid ich mich für die geliehene Ozone Frenzy in 7qm, Marc zog seine Flysurfer Speed4 Lotus aus der Tasche.
Gegen Nachmittag wurde es nochmal ein wenig mehr, und so waren dann auch ein paar fette Jumps drin.
Ordentlich ausgepowert und mit den Folgenden Fotos im Gepäck ging es dann auch gegen 16 Uhr wieder Richtung Heimat.